Hafnium

Der Elektronenfänger

Intel stellte kürzlich neue Prozessoren auf Basis von Hafnium anstelle des seit 40 Jahren verwendeten Siliziums vor.


• zur Produkt Startseite

zurück vor

Gallium | Germanium | Hafnium | Indium | Rhenium | Selen | Tellur | Wismut

Schmelzpunkt:
Siedepunkt:
Spezifisches Gewicht
Farbe:
Lieferform/Originalgebindeform:
unsere Reinheit:
Weltjahresproduktion:
Anlageaspekt:

über 2233 °C
4602 °C
13,31 g/cm³
silberweiß 
Stücke, Stangen in 11 - 25 kg - Fässern
mind. 99,99% Hf + Zr (Zr max. 0,2%) = höchste Qualität
ca. 50 - 70 Tonnen
Hohe Nachfrage der Nuklear- und Halbleiterindustrie.  

 
Entdeckung:

1922 von George Charles de Hevesy und Dirk Coster in Kopenhagen/Dänemark.

Vorkommen:
Nur in Zirkonium-Mineralium - Trennung in aufwendigen Verfahren, vornehmlich in Südafrika und Australien. 
 


Verwendung / Einsatz
• Nuklearindustrie
• Computerchips
• Einsatz in Laserköpfen
• zunehmender Einsatz in speziellen Halbleitern
 

Prozessoren für Platinen Leiterplatten   Einsatz in Laserköpfen   Einsatz in speziellen Halbleitern

Gallium | Germanium | Hafnium | Indium | Rhenium | Selen | Tellur | Wismut



Home | Über Uns | Produkte | News | Kontakt | Preise | Risikohinweise | Impressum | So funktioniert's