Aktuelle Marktberichte EUMEHA 2012

Alle Marktberichte

 

Aktuelle Marktberichte EUMEHA Juni 2012

 

KW 26

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland  *23.05.1949   †29.06.2012

„Denn sie wissen nicht, was sie tun!“

Am 29.06.2012 stimmte der Deutsche Bundestag den Gesetzen zum ESM und Fiskalpakt zu.  Dieser Tag wird als einer der schwärzesten Tage der deutschen parlamentarischen Demokratie in die Geschichte eingehen. Wieviele Abgeordnete wußten eigentlich, über was sie abstimmten?  Das Thema ESM wurde bewußt aus den Medien gehalten, während der Fiskalpakt ausgiebig diskutiert wurde.  Im Folgenden ein Link zu einem Artikel der Süddeutschen Zeitung, der ziemlich genau das ausdrückt, was sich im Aufgalopp zur Abstimmung abgespielt hat. Der Autor spricht von Missachtung und Perversion des „ordentlichen Gesetzgebungsprozesses“, er spricht von „Unseriosität“ und zitiert den Freiburger Staatsrechtler Dietrich Murswiek wie folgt: “Hohn auf die parlamentarische Beratung“.

Urteilen Sie selbst:

Abstimmung über den ESM im Bundestag und Bundesrat - Wie man einen Vertrag ändert, ohne ihn zu ändern (Quelle: SZ-Online)

 

Seltene Erden und Technologiemetalle KW 26 – Kaum Veränderungen – fester US$

Keine Preisänderungen auf Dollarbasis.  Festere Preise in Euro bedingt durch stärkeren US-Dollar.  So lässt sich die Handelswoche in Kürze zusammenfassen.  Nachfrage und Angebot hielten sich die Waage.

 

KW 25

ESM – Verfassungsrichter "bitten" Gauck, die Gesetze zum ESM und Fiskalpakt nicht zu unterschreiben

Eine Sensation auf der politischen Bühne.  Nach Ankündigung bzw. Eingang vieler Klagen gegen die Verfassungsmäßigkeit der Gesetze zum ESM und Fiskalpakt bittet das Bundesverfassungsgericht am Donnerstag den Bundespräsidenten die Gesetze vorerst nicht zu unterschreiben.

Oder war es vielmehr ein Befehl aus Karlsruhe? 

Der Bundespräsident jedenfalls hatte sich vor Wochen positiv zur verfassungskonformen Ausgestaltung der Gesetze zum ESM und Fiskalpakt geäußert. 

Bereits am Dienstag hatte das Verfassungsgericht die systematische Verletzung der Rechte des Bundestages durch die Bundesregierung in einem Urteil festgestellt.  Die Bundesregierung habe es unterlassen, das Parlament „umfassend und zum frühestmöglichen Zeitpunkt“ über bestimmte wichtige Angelegenheiten der EU gemäß Artikel 23 Grundgesetz zu unterrichten.  Und dann Donnerstag der nächste Kinnhaken!

Zum selben Thema:

Schäuble, der Antidemokrat!? – Ist hier einer dünnhäutig geworden oder nur selbstgefällig?

 

Schäuble kritisiert öffentliche Bitte von Karlsruhe an Gauck (Quelle: Zeit-Online)

Demokraten sollten sich doch freuen, wenn ihre Verfassungsorgane funktionieren, oder?

Im Ergebnis sehen wir jetzt die negativen Seiten der unvollendeten europäischen Integration.  Die Politik will uns in eine Richtung drängen, die vielen Bundesbürgern "gegen den Strich" geht.  Man hätte es bei Reisefreiheit, Niederlassungsfreiheit und Binnenmarkt belassen sollen.  Stattdessen wollen uns alle politischen Parteien mit Ausnahme der Linken (man höre und staune!) durch Zustimmung zum ESM-Gesetz verkaufen und für Fehler der Vergangenheit bezahlen lassen. 

Ein bisschen mehr Aufmerksamkeit durch die Medien hätten wir uns schon gewünscht, doch die Sensation aus Karlsruhe lässt aufhorchen.

 

Seltene Erden und Technologiemetalle KW 25 – Technologiemetalle stabil – Seltene Erden mit Verlusten

Mit Ausnahme von Tellur gab es bei den Technologiemetallen keine Veränderungen.  Tellur wurde auf $-Basis leicht zurückgenommen.  Bei den Seltenen Erden büßten Yttriumoxid, Dysprosiumoxid, Neodymoxid und Praseodymoxid leicht ein.
 

KW 24

Solarenergie für den Hausgebrauch

Ich schlug diese Woche den Prospekt eines bekannten deutschen Großhandelsunternehmens auf und konnte zu meiner Freude feststellen, dass es jetzt bereits Solartechnik für den Hausgebrauch gibt.  Kleine Energiesets - Panele mit den Maßen ca. 60 x 65 cm oder Module in den Größen ca. 93 x 32 cm mit 230 V oder 12 V, mit USB-Anschlüssen und sogar Akkus.  Zur Lichterzeugung oder den Anschluss Ihrer MP3-Player, Telefone usw… durchaus geeignet.  Wer hat diese Solarmodule nicht schon an unseren Kraftfahrstraßen an Nottelefonen oder zur Verkehrszeichenbeleuchtung gesehen.  Jetzt halten sie auch in unsere Haushalte Einzug.  Wir sind der Überzeugung, dass die technologische Entwicklung diese Geräte in naher Zukunft weiter ausreift und noch effizienter macht, sodass viele Haushalte hier Alternativen zum Strom aus der Steckdose sehen werden.  Zum Einsatz kommen in der Photovoltaik vornehmlich Technologiemetalle wie Indium, Gallium, Tellur, Selen und Kupfer in verschiedenen Verbindungen.  Die genannten Entwicklungen könnten die Nachfrage nach diesen Metallen positiv beeinflussen.  

 

Seltene Erden und Technologiemetalle KW 24 – Negative Konjunkturerwartungen machen sich bemerkbar

Im Markt für Technologiemetalle büßten Rhenium, Selen und Tellur ein, bei den Seltenen Erden gaben Europiumoxid, Terbiumoxid, Neodymoxid und Praseodymoxid nach.  Gestützt wurde diese Bewegung durch den stärkeren Euro.  Um es positiv auszudrücken: „Für Käufer eine gute Chance zum Einstieg.“ Es scheinen sich bei einigen Metallen die gedrückten Konjunkturerwartungen nun bemerkbar zu machen.  Bei Seltenen Erden wagen wir diese Prognose nicht, da der Einfluss des Quasi-Monopolisten China bei der Preisbildung nicht zu unterschätzen ist.
 

KW 23

Ziel erreicht – Bund-Future über 146% -Droht jetzt Abverkauf und Kapitalflucht?

Vor 3 Wochen schrieben wir über den immensen Kapitalfluss in Bundesanleihen.  Als Ziel für den Bund-Future wurde aus charttechnischer Sicht 146% ausgegeben. Am 01.06. wurde diese Marke überschritten – seither befinden wir uns in der Abwärtsbewegung.  Zum Wochenende befinden wir uns wieder bei ca. 143+%.  Hat jetzt die Kapitalflucht auch aus Deutschland begonnen?  Im Moment sehen wir noch keine größeren Anzeichen dafür, sondern nur die Korrektur einer Übertreibung.  Sollten jedoch, wie es sich anzudeuten scheint, Fiskalpakt und ESM vom Bundestag einfach durchgewinkt werden, rechnen wir mit größeren Kapitalabzügen aus Bundesanleihen und dem Euro, damit einhergehend steigenden Zinsen und einem schwächeren Euro.

 

Seltene Erden und Technologiemetalle KW 23 - Kaum Veränderungen

In der Berichtwoche mit Feiertag sahen wir einen ruhigen Handel.  Einziger Ausreißer war Dysprosiumoxid mit leichten Verlusten. Auch im Währungspaar EUR/USD gab es kaum Bewegung im Vergleich zur Vorwoche, sodass wir per saldo nur marginale Veränderungen zur Vorwoche sahen.

© 2012 EUMEHA  Europäische Metallhandels GmbH - Bernd Limberg  - Bitte berücksichtigen Sie unsere Hinweise im Impressum.



Home | Über Uns | Produkte | News | Kontakt | Preise | Risikohinweise | Impressum | So funktioniert's