Aktuelle Marktberichte EUMEHA 2013

Alle Marktberichte

Aktueller Marktbericht EUMEHA Juni 2013

Juni 2013 – TRIAL and ERROR – Bundesverfassungsgericht vs. EZB

 
Die Highlights des Monats lieferten wieder einmal die Politik und die EZB
 
Schäuble zu Griechenland: „TRIAL and Error“
Bundesfinanzminister Schäuble erklärte gegenüber Bloomberg News, dass das erste Rettungspaket für Griechenland nach der Versuchs-und Irrtums-Methode erlassen wurde.
Dabei weiß jeder halbwegs vernünftig denkende Mensch, dass man gutes Geld schlechtem Geld nicht hinterherwerfen sollte.
 
Und es bestätigt nur das, was wir ohnehin schon alle wussten – auch unsere Politiker haben keine „Ahnung“.
 
Also, ein schönes „Weiter so!“ mit unseren Steuermilliarden nach dem Motto – „Versuch macht klug!“
 
Bundesverfassungsgericht eröffnet Hauptsacheverfahren Anleihekäufe ESM/EZB
Volle zwei Tage lang hat das Bundesverfassungsgericht Kläger, Vertreter der EZB und Experten vernommen.  Ob die Bundesrichter nun schlauer sind – wir wissen es nicht.  Der Wirtschaftswissenschaftler Hans-Werner Sinn spricht in Karlsruhe von gefährlicher Retterei. …  Das Urteil führender Wirtschaftsprofessoren ist eindeutig (und unseres Erachtens vernichtend): „Verbotene Staatsfinanzierung – die EZB überschreitet ihr Mandat, Preisstabilität zu gewährleisten“ und „Die Vergemeinschaftung von Staatsschulden ist Sprengstoff.“   EZB-Vertreter Jörg Asmussen macht eine eher schlechte Figur.  Er begründete die Eingriffe der EZB damit, dass deren Impulse nicht mehr in den Volkswirtschaften angekommen seien (Anm. der Redaktion: „Japan - die verlorene Dekade läßt grüßen.“) und die Zinsen für Staatsanleihen irrationale Ausmaße angenommen hätten.
 
 
Marktbericht Juni – Technologiemetalle stabil – Seltene Erden wiederum mit Verlusten von deutlich über 10% – nur Praseodymoxid gleichbleibend
Im Juni verbleiben die Technologiemetalle auf erstaunlich hohem Niveau im Vergleich zu Seltenen Erden.  Kleinere Bewegungen bildeten die Ausnahme, aber zumindest scheint die industrielle Nachfrage scheint wieder Fahrt aufzunehmen.  Zumindest gibt es Anzeichen, dass wir bald mit Engpässen bei Germanium und Indium rechnen könnten.  Der Monatsverlauf     Großmutter!“  An den Aktienbörsen würde man sagen, dass man womöglich kurz vor einem „Sell-Off“ steht.  Die Zeichen stehen jedenfalls immer noch auf „Rot“.  Bei den Technologiemetallen geht es etwas gesitteter zu.  Die Verluste sind nicht wegzulügen, sind jedoch wesentlich geringer als bei den Seltenen Erden.  Als positive Ausnahmen stechen Germanium und Praseodymoxid hervor.  Die Knappheit bei Germanium und fragliche langfristige Verfügbarkeit scheint bei Anlegern wie industriellen Nutzern als Argument zu stechen.  Auch von Kollegen hören wir, dass die Nachfrage nach Germanium sich verstetigt.  Hier scheint wohl auch die Anlage strategischer Reserven eine Rolle zu spielen.


© 2013 EUMEHA  Europäische Metallhandels GmbH - Bernd Limberg  - Bitte berücksichtigen Sie unsere Hinweise im Impressum.



Home | Über Uns | Produkte | News | Kontakt | Preise | Risikohinweise | Impressum | So funktioniert's