Aktuelle Marktberichte EUMEHA 2013

Alle Marktberichte

Aktueller Marktbericht EUMEHA November 2013

November 2013 - "Big Data is watching you!" - Die globalen Internetkonzerne sind fleissige Datensammler und Erfüllungsgehilfen der NSA.  Ist unsere Demokratie in Gefahr?

Mittlerweile scheint vielen Menschen klar zu werden, dass nicht mehr Vieles in ihrem Leben "sicher" und "privat" ist.  Die in immer kürzeren Abständen auftretenden Finanzkrisen untermauern die Krankheit unseres Finanzsystems und die Datensammelwut der großen Konzerne aus dem Silicon-Valley und anderswo ist erschreckend.  Ob sich die Masse der Menschen jedoch im Klaren ist, was mit ihren Daten geschieht, möchten wir bezweifeln.  Die Enteignung der Privatsphäre ist bereits weit fortgeschritten.  Die Privatsphäre bezeichnet eigentlich den nichtöffentlichen Bereich, in dem wir unsere Rechte auf freie Entfaltung unserer Persönlichkeit ohne äußere Einflüsse wahrnehmen.  Im Zeitalter der totalen Vernetzung verschwimmen die Grenzen.  Schlimmer noch ist es, wenn Ihre "sicher" geglaubten Daten benutzt werden, um Vermarktungsprofile von Ihnen zu erstellen.  Wenn Geheimdienste im sogenannten "Kampf gegen den Terror" ohne unser Wissen alles abgreifen und aufzeichnen, was im Netz und am Telefon passiert, so geschieht das weitgehend außerhalb und jenseits unserer und parlamentarischer Kontrolle.  Es ist nicht verwunderlich, wenn Bürger sich vom Staat abwenden und Vorsorge außerhalb des herrschenden Systems treffen.  Soabld diese Entwicklung Fahrt aufnimmt, befindet sich unsere Demokratie in ernsthafter Gefahr.   

 

Marktbericht November - Technologiemetalle in Seitwärtsrange bis leicht schwächer - Seltene Erden weiterhin im Korrekturmodus  

Technologiemetalle zeigten sich stabil im Ultimo-Vergleich.  Gallium, Germanium, Indium, Rhenium und Tellur waren kaum verändert, Hafnium und Selen wurden um 5 und 12% zurückgenommen.  Unter Marktteilnehmern wird von erhöhter Nachfrage nach Germanium und Indium gesprochen.  Die Lagervorräte neigen sich angeblich dem Ende entgegen, da erhöhte Investmentnachfrage besteht sowie immer wieder das sogenannte stockpiling von staatlicher chinesischer Seite ins Spiel gebracht wird.

Nach dem Zwischenhoch der Vormonate befinden sich Seltene Erden wieder im Rückwärtsgang.  Der im Oktober wieder aufgenommene Korrekturpfad setzte sich auch im November weiter fort.  Ausnahmen hiervon bildeten Praseodymoxid  und Gadoliniumoxid, die sich auf Vormonatsniveau halten konnten.  Wann der Boden erreicht sein wird, ist schwer absehbar.  Meldungen von neuen Fundstellen Seltener Erdmineralien wechseln sich mit Schwierigkeiten bestehender Produktionsstätten außerhalb Chinas ab.  Im Markt herrscht etwas Verunsicherung. 

 

  © 2013 EUMEHA  Europäische Metallhandels GmbH - Bernd Limberg  - Bitte berücksichtigen Sie unsere Hinweise im Impressum.



Home | Über Uns | Produkte | News | Kontakt | Preise | Risikohinweise | Impressum | So funktioniert's